Person

Paul BrunnerIch bin 53 Jahre alt und wohne mit meiner Lebensgefährtin Elisabeth seit 17 Jahren in Schwaig-Behringersdorf.
Geboren wurde ich im Bayerischen Wald als jüngstes von 5 Kindern auf einem Bauernhof. Seit 1974 lebe ich im Großraum Nürnberg. Nach der Ausbildung zum Kinderpfleger und dem Studium der Sozialpädagogik an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule in Nürnberg arbeitete ich mehrere Jahre bei den Rummelsberger Anstalten im Jugendhilfebereich.

Seit 2003 war und bin ich bei meiner Selbsthilfeorganisation, dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. aktiv. Dort leitete ich die Bezirksgruppe Mittelfranken im Ehrenamt und bin bis heute als Blinden- und Sehbehindertenberater tätig. Der BBSB fühlt sich in seiner Arbeit dem Ansatz des Peer-Counselling (Betroffene beraten Betroffene) verbunden.

Sechs Jahre lang gehörte ich dem ehrenamtlich tätigen Stiftungsvorstand einer Einrichtung für Senioren in Nürnberg an.

In den vergangenen Jahren war ich hauptamtlich beim Caritas-Verband Nürnberger Land in der Offenen Behindertenarbeit und im Grünen Haus im Stadtteil Lauf links der Pegnitz beschäftigt.

Seit 1989 bin ich Mitglied bei Bündnis 90 / die Grünen und war mehrfach Mitglied des Kreisvorstands Nürnberger Land. Beim Aufbau der Ortsverbände Winkelhaid und Schwaig-Behringersdorf habe ich tatkräftig mitgeholfen.

Von Dezember 2000 bis April 2002 gehörte ich als Nachrücker dem Kreistag Nürnberger Land an. Von 2001 bis 2008 war ich bereits Mitglied im Bezirkstag von Mittelfranken. Ab 2003 vertrat ich meine Partei im Sozialausschuss sowie in den Ausschüssen für Bildung und Jugend, Sport und Regionalpartnerschaften. Darüber hinaus war ich der Beauftragte des Bezirkstages für meine „eigene“ Schule, das Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte in Nürnberg-Langwasser (bbs).

Im März 2012 konnte ich bei der Bürgermeisterwahl in Schwaig mit 14,3 % einen Achtungserfolg erzielen. Und seit 2014 gehöre ich dem Schwaiger Gemeinderat an, wo wir Grüne mit 17 % bei der Kommunalwahl abgeschnitten haben.